Rudolf L. Schreiber

* 4. November 1941 – † 7. März 2021

Rudolf L. Schreiber war der Pionier für Umwelt- und Naturschutz-Kommunikation in Deutschland. Die negativen Konsequenzen eines ausschließlich auf lineares Wachstum fixierten Wirtschaftssystems und in der Folge eines falschen Konsumstils, veranlassten ihn bereits Ende der 60er Jahre dazu, die aufstrebende Werbebranche zu verlassen und als einer der ersten Kommunikationsexperten sein Engagement und Wissen zum Wohl von Umwelt und Mensch einzusetzen.

Er gründete 1974 die erste Beratungsgruppe für ökologisch orientiertes Wirtschaften und Umweltkommunikation, um die breite Öffentlichkeit über die Notwendigkeit der Erhaltung unserer Lebensgrundlagen aufzuklären.

Als Gründungsmitglied des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. und der Deutschen Umwelthilfe e.V. sowie als Herausgeber der ersten populär-wissenschaftlichen Naturschutz-Bestseller und der begleitenden bundesweiten Naturschutzaktionen hat er einen grundlegenden Beitrag für die Entwicklung der Umweltbewegung und des Umweltbewusstseins in Deutschland geleistet.

Triebfeder seiner Arbeit war die Beschäftigung mit ökologischen, sozialen und ökonomischen Problemstellungen, für die er bis zu seinem Tod durch Kreativität und Innovation nachhaltige und übertragbare Lösungsansätze entwickelt hat.